MEHRSi - Sicherheit für Biker

Aktuelle Zeit: 24.11.2017, 15:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: SEPA oder nicht SEPA
BeitragVerfasst: 10.11.2013, 16:03 
Offline

Registriert: 30.09.2004, 19:28
Beiträge: 235
Wohnort: Viersen
So, jetzt kütt et...

Der Mehrsi-Beitrag wird ja automatisch abgebucht.
Und bald wird auf SEPA umgestellt.

Den Änderungen der Geschäftsbedingungen meiner Bank hinsichtlich der SEPA-Umstellung habe ich seinerzeit widersprochen.
Kann jetzt nach altem Verfahren verfahren werden?
Oder gibt´s jetzt eine Rechnung?

Der NSA und allen anderen Schnüfflern gehen meine Kontobewegungen nix an, und daher werde ich auch nix umstellen lassen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEPA oder nicht SEPA
BeitragVerfasst: 10.11.2013, 17:02 
Offline

Registriert: 10.11.2003, 15:13
Beiträge: 252
Wohnort: OWL / Bielefeld
Teebeutel des Grauens hat geschrieben:
So, jetzt kütt et...

Der Mehrsi-Beitrag wird ja automatisch abgebucht.
Und bald wird auf SEPA umgestellt.

Den Änderungen der Geschäftsbedingungen meiner Bank hinsichtlich der SEPA-Umstellung habe ich seinerzeit widersprochen.
Kann jetzt nach altem Verfahren verfahren werden?
Oder gibt´s jetzt eine Rechnung?

Der NSA und allen anderen Schnüfflern gehen meine Kontobewegungen nix an, und daher werde ich auch nix umstellen lassen.

Fakt ist, dass das alte System in 2014 sterben wird, ob du nun widersprochen hast oder nicht!

Wie machst du denn nach dem "Sterbedatum" deine Überweisungen? Oder alles bar bezahlen?

_________________
Bollernde Grüße
Frank

Hölle ist nur ein anderes Wort für "abgemeldet" oder "Saisonkenzeichen"!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEPA oder nicht SEPA
BeitragVerfasst: 10.11.2013, 17:28 
Offline

Registriert: 30.09.2004, 19:28
Beiträge: 235
Wohnort: Viersen
Fakt ist erstmal, dass für Privatpersonen eine Übergangsfrist bis 2016 gilt.

Dazu besteht immer noch die Möglichkeit, keine Beträge mehr abbuchen zu lassen, sondern per Rechnung zu bezahlen oder selbst zu überweisen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEPA oder nicht SEPA
BeitragVerfasst: 10.11.2013, 20:14 
Offline

Registriert: 10.11.2003, 15:13
Beiträge: 252
Wohnort: OWL / Bielefeld
Teebeutel des Grauens hat geschrieben:
Fakt ist erstmal, dass für Privatpersonen eine Übergangsfrist bis 2016 gilt. Stimmt.

Dazu besteht immer noch die Möglichkeit, keine Beträge mehr abbuchen zu lassen, sondern per Rechnung zu bezahlen oder selbst zu überweisen. Und wie geht das ohne SEPA? Mach mal den Erklärbär!

_________________
Bollernde Grüße
Frank

Hölle ist nur ein anderes Wort für "abgemeldet" oder "Saisonkenzeichen"!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEPA oder nicht SEPA
BeitragVerfasst: 11.11.2013, 15:39 
Offline

Registriert: 28.04.2010, 21:16
Beiträge: 244
Wohnort: Am Anfang des schönen Siebenmühlentals
Teebeutel des Grauens hat geschrieben:
Der NSA und allen anderen Schnüfflern gehen meine Kontobewegungen nix an, und daher werde ich auch nix umstellen lassen.
Ich kann nicht glauben, dass ein Widerspruch Abhilfe gegen die Schnüffelei bringen soll. Nööö, die NSA hat doch noch nie geschnüffelt und wird es auch in Zukunft nicht tun ;). Und bei gleichen Institutionen anderer Länder wird's nicht anders sein! Also, was bringt mir ein Widerspruch aus diesem Grund. Im Gegenteil, wie überweise ich zukünftig meine Zahlungen für den Urlaub nach Italien?

Grüßle
Alex

_________________
"Spontanität sollte gut überlegt sein!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEPA oder nicht SEPA
BeitragVerfasst: 11.11.2013, 17:52 
Offline

Registriert: 30.09.2004, 19:28
Beiträge: 235
Wohnort: Viersen
Der Widerspruch schafft erstmal eine Rechtsgrundlage!
Verstöße können beklagt werden.

Und vor allen Dingen: Widerspruch ist Widerstand. Was sich damit erreichen lässt, hat damit gerade NOlympia gezeigt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEPA oder nicht SEPA
BeitragVerfasst: 11.11.2013, 19:47 
Offline

Registriert: 10.11.2003, 15:13
Beiträge: 252
Wohnort: OWL / Bielefeld
@ Teebeutel

Und SEPA ist für die NSA die Voraussetzung um bei dir zu schnüffeln? Träum weiter! :winken

Ist doch nix anderes als bisher, es kommen nur 4 Zeichen dazu. Seiner einer hat schon jetzt auf SEPA umgestellt (wie ca. 95% aller deutschen Firmen). Ich schätze mal, dass es spätestens ab 2016 bei dir keinen bargeldlosen Zahlungsverkehr mehr geben wird --> Willkommen im Mittelalter!

_________________
Bollernde Grüße
Frank

Hölle ist nur ein anderes Wort für "abgemeldet" oder "Saisonkenzeichen"!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEPA oder nicht SEPA
BeitragVerfasst: 12.11.2013, 14:00 
Offline

Registriert: 28.04.2010, 21:16
Beiträge: 244
Wohnort: Am Anfang des schönen Siebenmühlentals
Papa Bandit hat geschrieben:
@ Teebeutel
Und SEPA ist für die NSA die Voraussetzung um bei dir zu schnüffeln? Träum weiter! :winken
...und so sehe ich das auch. Mal ehrlich, wenn du keinen Dreck am Stecken hast, wovor hast du Bedenken. Wenn mich jemand aushorchen möchte, kann er das sicherlich irgendwie tun. Ob ich will oder nicht. Erstrecht wenn es sich um eine bundesbehördliche Institutiuon handelt. Ganz still und leise. Und irgendwann steht wieder ein Whistleblower auf und singt ein Liedchen. Und nach einiger Zeit wird wieder alles vergessen....

Aber Du hast natürlich Recht. Der Widerspruch schafft erstmal eine Rechtsgrundlage und berechtigt zur Klage. Erreichen wirst du aber voraussichtlich trotzdem nichts.

Dumme Frage: Nutzt jemand Payback- oder Deutschlandkarte, oder vielleicht die IKEA Familycard oder ein ähnliches Belohnungs-, Bonus- oder Punktesystem? ;-)

Grüßle
Alex

_________________
"Spontanität sollte gut überlegt sein!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEPA oder nicht SEPA
BeitragVerfasst: 12.11.2013, 16:20 
Offline

Registriert: 30.09.2004, 19:28
Beiträge: 235
Wohnort: Viersen
Zitat:
Und SEPA ist für die NSA die Voraussetzung um bei dir zu schnüffeln? Träum weiter!


Sicher ist nur, dass nix sicher ist. Aber darum geht es nicht.

Habt ihr euch überhaupt mal mit dem Thema beschäftigt?
Oder die 8 Seiten Kleingedrucktes, so wie 99% der Bevölkerung, gelocht und ungelesen abgeheftet?

Über den rechtlichen und Sicherheitsaspekt hinausgehend wünsche ich euch nur, ihr vertippt euch nicht irgendwann mal bei einer Überweisung.
Sonst freut sich ein Dritter, der die Kohle dann nicht mal herausrücken muss.

http://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/images/Sepa-faltblatt.pdf

http://www.heise.de/newsticker/meldung/SWIFT-will-Finanzdatentransfer-in-die-USA-weiter-ermoeglichen-164923.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEPA oder nicht SEPA
BeitragVerfasst: 12.11.2013, 17:27 
Offline

Registriert: 10.11.2003, 15:13
Beiträge: 252
Wohnort: OWL / Bielefeld
Ich klinke mich aus, das ist wird mir hier zu paranoid.

Außerdem ist es mir schlichtweg sch..ßegal, ob NSA oder wer auch immer sich an meinen Kontobewegungen aufgeilt. Diese, meine (Kontobewegungen) sind nämlich stinklangweilig (weil ich eben nix zu verbergen habe)! :winken

_________________
Bollernde Grüße
Frank

Hölle ist nur ein anderes Wort für "abgemeldet" oder "Saisonkenzeichen"!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de